Narros del Puerto

Narros del Puerto ist eine Gemeinde von Spanien, in der Provinz Ávila, autonome Gemeinschaft von Castilla y Leon.

Stelle

Die Stadt Narros del Puerto ist an der Spitze der Amblés Tal auf einer Höhe von 1.152 m. Das Dorf wird von der AV-933 Straße, die die N-110 und N-502 verbindet, und ist in einem Abstand von 34 km von Ávila abgerufen. Es hat eine Fläche von 10,37 Quadratkilometern und eine Bevölkerung von 38 Einwohnern. Seine städtischen Bezeichnung begrenzt den Norden mit der Gemeinde La Torre, im Osten an die Tochter Gottes, mit dem Süden und Westen des Mengamuñoz mit der Muñotello. Die Aulaque Fluss verläuft von Süden nach Norden die Gemeinde, bis sie mündet in den Fluss Adaja, auf der Höhe der Stadt Blacha.

Demographie

Vital Aufzeichnungen erlauben es uns, die Entwicklung der Bevölkerung von Narros del Puerto seit mehr als einem Jahrhundert und eine Hälfte seit 1842 Bis zur Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts zu beobachten, die Bevölkerung von Puerto Narros wuchs stetig und erreichte 393 im Jahr 1950. Ab diesem Jahr zeitgleich mit dem Migrationsphänomen, wie Landflucht, Abwanderung aus beginnt die Stadt, ihre Bevölkerungsrückgang drastisch in den nächsten drei Jahrzehnten bekannt, bis zum Alter von 80. Seit 1980 verlangsamt sich die Landflucht und die Bevölkerung nimmt allmählich ab, wie betont wird Alterung der Wohnbevölkerung.

Dank der auf der INE verfügbaren Daten ist es möglich, die Bevölkerungspyramide in zwei historische Momente zu analysieren, mit einer völlig entgegengesetzten Bevölkerungsstruktur. Die Bevölkerungspyramide des Jahres 1877 in diesem Jahr von Volkszählungsdaten konstruiert zeigt eine fortschreitende Pyramide, die mit einer Bevölkerung mit hohen Raten von Geburt und Tod, aber sehr schnelles Wachstum verbunden ist. Betont auch die Asymmetrie zwischen Männern und Frauen im Bereich von 20 bis 29 Jahren, zugunsten der Frauen.

Im Gegensatz dazu ist die Bevölkerungspyramide von Daten aus der Volkszählung von 1991 gebaut regressiv. Diese Art von Bevölkerungspyramiden mit einer niedrigen Rate von Geburt und Tod, die zu verringern und erwachsenen Bevölkerung von Jugendlichen tendenziell verbunden. Für Narros del Puerto, wird diese Situation sehr, in Ermangelung der Bevölkerung in der Altersgruppe von 0-19 Jahren und einer erheblichen Steigerung der Bevölkerungsgruppen über 65 Jahre. Darüber hinaus ist die Bevölkerungspyramide zeigt die Gesamt Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen, mit virtuellen Abwesenheit von Frauen in der Strecke zwischen 20 und 49 Jahren.

Geschichte

Der erste Datensatz, der es heute bekannt ist über eine Siedlung in dieser Stadt, sind die zehn römische Inschriften, zwischen dem I und III Jahrhundert datiert und nach der Restaurierung der Pfarrkirche Unserer Lieben Frau gefunden Himmelfahrt im Jahr 2000 und arquológicas Ausgrabungen machte im Jahr 2003. Nach den Lesungen und Interpretationen der Inschriften durch die Anwesenheit eines römischen Schrein der Lares Römerstraße, der vetona Ilurbeda Gottheit gemacht, und Jupiter wird vorgeschlagen. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass Narros del Puerto ist in einer strategischen Position für den Zugang zum nördlichen Pass der Sierra de Gredos Spitznamen, die die Menschen der Puerto de Menga verleiht befinden. Wie es war, ein Muss für den Zugriff aus dem Norden in der Römerstraße von Puerto del Pico und in der Tat ist der Ort als Eisernes Kreuz bekannt als ein Punkt, der drei Calzadillas möglicherweise Schritt zusammenführen würde römischen Ursprungs:

  • Die erste mögliche Niederlassung würde der alten Linie von Peñaranda, der seit dem Eisernen Kreuz, durch die Stadt Narros del Puerto, Muñana in Richtung Peñaranda de Bracamonte zusteuern durch den Puerto de las Fuentes entsprechen.
  • Die zweite Möglichkeit wäre die alte Cañada Real Leonesa Occidental, die seit dem Fall des Eisernen Kreuzes die östliche Grenze der Gemeinde Narros del Puerto vollständig definiert entsprechen, in Richtung der Stadt La Torre und speichern Sie die Sierra de Ávila durch das Kreuz Gorría gehen dann zu San Pedro del Arroyo.
  • Der letzte mögliche Niederlassung würde der alte Damm von Avila, der aus dem Eisernen Kreuz auf die Puente de los Cobos Überschrift entsprechen, folgen Sie dem Verlauf des Flusses Adaja in die Stadt von Avila].

Anschließend ist eine nicht bekannt, dass andere Tat, auch der Ursprung der Bevölkerung von derzeit Narros del Puerto, die um das Jahr 1090 gesetzt und ist gleichaltrig mit dem Ursprung der nahe gelegenen Stadt Muñana und entvölkert als Izquierdos bekannt. Diese Siedlungen, wie die meisten Amblés Valley, sind Teil der Einstellungsverfahren nach der Rückeroberung der Gebiete zwischen der südlich des Duero-Fluss und nördlich des Tejo durchgeführt, einmal eroberte das Königreich Toledo während der Herrschaft von Alfonso VI von Kastilien. Die Verwaltungsorganisation dieser breiten Landstreifen, wie die spanische Extremadura bekannt ist, wird auf der Basis der Gemeinden der Villa und der Erde angelenkt ist, und Narros del Puerto gehörte der primitiven Gemeinschaft der Villa und Tierra de Avila.

An dieser Stelle, die etymologische Herkunft des Namens Narros del Puerto selbst scheint zunächst beziehen, auf die Herkunft seiner Siedler, galten Navarre, es ist allgemein anerkannt, dass der Begriff Narros entwickelt sich Nafarros oder Navarro-a. Auf der anderen Seite, der Spitzname des Hafens, scheint auf den Puerto de Menga beziehen sich, wie bereits erwähnt, aufgrund seiner strategischen Lage an diesem Bergpass.

Die erste urkundliche Nennung von Narros del Puerto liegt in der Verwendung des Revenue von Kardinal Gil Torres an die Kirche und Bischof von Avila bestellt, in der Besetzung von Menschen an den Rat Valdeamblés, Archidiakonei Avila gehört. Zuvor erscheint dieser Ort als Nafarros in einem Dokument im Jahre 1191 datiert, zu einer Reihe von Konzessionen Kapitel aus dem Domkapitel von Avila erwähnt.

Im sechzehnten Jahrhundert, mit dem Verschwinden der spanischen Verwaltungs Extremadura und Erstellung von Geschäfts 1536 Provinzen, Narros del Puerto liegt in der Provinz Avila gerahmt, in der San Pedro Sexmo Earth oder Party- Stadt Avila, wie in der Volkszählung der Krone von Kastilien im sechzehnten Jahrhundert und in der Liste der Floridablanca, auf Informationen im Jahr 1785 beantragt gebildet gezeigt Es ist auch von Interesse, dass die Überprüfung der Narros del Puerto ist Kataster der Ensenada im Jahre 1749.

Künstlerischen und kulturellen Erbes

Kirche Unserer Lieben Frau Mariä Himmelfahrt

Die Pfarrkirche Unserer Lieben Frau von Mariä Himmelfahrt, außergewöhnliches Beispiel der maurischen Architektur des dreizehnten Jahrhunderts, befindet sich auf einem kleinen Hügel am Fuße von denen fließt der Fluss Aulaque entfernt. Die Kirche besteht aus drei Schiffen und einem Holzdeck und ist auch von Interesse Granit-Taufstein.

Cañada Real Leonesa Occidental

Die nomadischen Tätigkeit an der Konfiguration des kulturellen Erbes der Menschen von diesem Ort, nicht nur für das Vieh selbst, sondern auch für den Kulturtransfer zwischen Menschen aus Nord und Süd entlang der alten Viehwegen beigetragen. Die großen Viehwegen waren die Royal Canadas und der Laufzeit von Narros del Puerto läuft Teil der Cañada Real Leonesa Occidental.

Die Cañada Real Leonesa Occidental in die Provinz Avila Arevalo und durchquert die Provinz von Norden nach Süden, so dass die Provinz Avila von Ramacastañas. Die ungefähre Länge der Strecke von Avila-Schlucht ist etwa 120 Km. Die spezifischen Abschnitt, der Narros del Puerto, ca. 3,5 km durchquert, fällt mit der östlichen Grenze der Gemeinde und wird von großen Steinsteinhaufen markiert abzugrenzen. Nach der Überquerung des Flusses Adaja, breit vorhandenen ford zwischen den Städten von Blacha und Baterna, verläuft entlang der Teilungs Aulaque-Fluss und dem Strom der Tochter Gottes, nach der östlichen Grenze des La Dehesa de Narros. Sie kreuzt die Landstraße zwischen den Städten Narros del Puerto und Tochter Gottes, weiter durch den Amtszeitbegrenzung, Überquerung der N-502 Straße bei km 29. Fahren Sie entlang der Straße östlich von der Route in der polnischen Stadt Straße, der Platz als Conchuelas de Arriba bekannt ist, fiel dann in den Strom Medradero, die eine alte Steinbrücke, etwa zwanzig Meter stromaufwärts von der Brücke Choker kreuzt. An dieser Stelle, so dass die Laufzeit von Narros del Puerto, für die durch eine Gasse, an den Ort, wie dem Eisernen Kreuz bekannt zu bekommen, und am Ende des Mengamuñoz. Unter der Annahme, dass die Route der Cañada würde die Fortsetzung der Römerstraße von Puerto del Pico entsprechen entsteht durch die Puerto de Menga, Richtung Arevalo.

Sitten und Traditionen

SEWING Klang im Korpus, aus dem Jahr 1990 durch Computerlinguistik Forschungszentrum in der Autonomen Universität von Madrid, einer Tonaufnahme, das Interview enthält machte zwei Personen in dieser Stadt ist im Preis inbegriffen, zusätzlich zu sprachlichen Aspekten Es ist sehr interessant Zeugnis derer in welchen Mengen wertvoller Beschreibung der Bräuche und traditionellen Aktivitäten, die in der Vergangenheit von den Bewohnern der Stadt durchgeführt interviewt.

Naturerbe

Es gibt zwei Haupt natürlichen Ressourcen, die in der Nähe der Narros del Puerto genossen werden kann, darunter zwei in der Liste der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung des Netzes Natura 2000 Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie lebender Tiere und Pflanzen der Union Europäische.

Ufer des Flusses Adaja und Nebenflüsse

Aulaque Ufer des Flusses, von dem Ort, als Brücke Halsband bis zu seiner Mündung in den Fluss Adaja bekannt ist, ist es in den LIC Ufer des Flusses Adaja und Nebenflüsse, die durch die Provinzen Ávila, Segovia läuft einer der Abschnitte enthalten und Valladolid. Zu den Lebensräumen von Interesse vorhanden in diesem Abschnitt des Flusses Aulaque sie sind:

  • Die Abschnitte mit variabler Strömung mit verwurzelt Wasserpflanzen oder Unterwasserpflanzen Schwimmblatt.
  • Feuchtwiesen, die in der Regel mit einer Krautschicht der unteren und oberen Reed-Arten im Sommer grün bleiben ..
  • Galeriewälder von den Flussufern, nie im Hochgebirge, nach Arten der Pappel oder Pappel, Weide und Ulme oder verguera dominiert.

In Bezug auf die Erhaltung dieser Ressource, die möglicherweise es durch schlechtes Management der Verwertung von Fließgewässern der Aulaque Fluss und die Einleitung von Abwasser, und gelegentlich, Schutt und Müll in der Nähe der Stadt bedroht .

Naturraum der Sierra de la Paramera Serrota

Bis zum Ende des Narros del Puerto, verbrachte sie ein Teil der nördlichen Grenze des LIC von der Sierra de la Paramera und Serrota. Die LIC hat einen zusätzlichen Schutz, die in das Netz der Naturräume der Region Kastilien und Leon enthalten. Unter den Werten, die die Erklärung dieses Gebietes als Schutzgebiet zu rechtfertigen sind:

  • Gletschererosion während des Quartärs um die Enklave der Serrota durchgeführt, mit der Anwesenheit von fünf Gletschern Geräte: Die Cerradillas unter dem Aspekt der Cepeda de la Mora, La Honda und Halbmond in Muñotello Schuppen und Ausrüstung Pradosegar und Los Hornillos, Pradosegar Bereich; sowie bestehende Formen der periglazialen beiden Sägen.
  • Die Fauna in diesem Gebiet, Hervorhebung der Vögel, vor allem die Gemeinden Singvögel und Greifvögel.
  0   0
Vorherige Artikel Ibandronsäure
Nächster Artikel Heinz Delam

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha