Dubno

Dubno ist eine Stadt im Nordwesten der Ukraine in Rivne Oblast, und ist das administrative Zentrum der Dubno Rayon. Es basiert auf dem Ikva River, 44 Kilometer südwestlich von Rivne. Seine Bevölkerung ist 37.690 Einwohner.

Geschichte

Dubno wird zunächst in einer Chronik im Jahre 1099 erwähnt; Die Stadt war damals im Besitz der Enkel von Jaroslaw dem Weisen, David de Brest. Dubno war der Sitz der lokalen Fürsten für einen kurzen Zeitraum. In der frühen vierzehnten Jahrhundert, wurde es von Polen mit dem Rest des Fürstentums Halych-Wolhynien beigefügt. Er wurde später eine wichtige königliche Festung, den Schutz der Ostgrenze Polens.

Dubno gewann den Stadttitel im Jahre 1498 und zog viele, vor allem jüdische und armenischen ausländische Siedler. Es wurde der Ort von einem der ältesten und dynamischsten jüdischen Gemeinden in Mitteleuropa. Aus dem vierzehnten Jahrhundert ging sie an die Ostrogsky Familie, die das erste Burg gibt es zur Zeit der Vasyl Ostrogsky gebaut. Zwischen 1489 und 1506 wurde die Burg stark von Konstanty Ostrogski erhöhte, wurde er einer der stärksten Festungen in der Region.

Nach dem Tod von Janusz Ostrogski 1619 Dubno geleitet, um seinen Bruder Alexandre Zasławski, der untere Zweig der Familie Ostrogski. Die Festung wurde wieder transformiert werden, um auf die Anforderungen der Militärtechniken der Renaissance anzupassen, vor allem auf dem Gebiet der Artillerie. Es wurde schließlich im Jahre 1753 zur Lubomirski entsprechend ZDO Vertrag? Bunów verkauft.

In den 1780er Jahren wurde die Festung wieder umgewandelt und verlor seinen defensiven Charakter, um ein Wohnherren geworden. Zu dieser Zeit war die Stadt der wichtigste Wolhynien Woiwodschaft ohne das bemerkenswerteste der Region zu zweifeln. Es wurde von dem russischen Reich im Jahre 1795 annektiert und hatte einen gewissen Erfolg, wenn der Adel Polens und Litauens zog es von Lwow. Später, nachdem die dritte Partition, sie nach Kiew transferiert wurden und die Stadt verlor etwas von seiner Bedeutung. Im Jahr 1870 wurde die Stadt eine befestigte Stadt, die erhebliche Beschränkungen für den Wohnungsbau und den Einbau neuer Einwohner und noch immer nur ein wenig mehr Entwicklung auferlegt erklärt. Dennoch war es ein wichtiges Handelszentrum, dank der vielen Tschechen in der Stadt gegründet, die die Brauerei Spitznamen aus Wolhynien.

Die Burg wurde im Jahre 1915 während des Ersten Weltkrieges zerstört. Dubno wurde Polish 1918 und wurde schließlich nach Polen durch den Friedensvertrag von Riga, den 18. März 1921 übertrug die Stadt wurde der Sitz eines "powiat" und veranstaltet eine große Garnison LAD, die militärische Einheit, die für die Verteidigung der Grenze. Im Jahr 1935 begann er Bau eines Gefängnisses, die drittgrößte in Polen zu dieser Zeit. Zwischen 1932 und 1939 wurde das Schloss in seiner ursprünglichen Form wieder aufgebaut, aber die Arbeit wurde durch den Beginn des Zweiten Weltkrieges unterbrochen. Dubno wurde von der Sowjetunion nach dem Molotow-Ribbentrop-Pakt, am 23. August 1939 besetzt und war ein Opfer der brutalen Methoden des NKWD. die unvollendete Gefängnis lag in den Händen des NKWD im Dezember 1939 und für politische Gefangene aller polnischen Regionen, die von der Sowjetunion annektiert verwendet. Zwischen 1.500 und 3.000 Gefangene krank waren aufgrund der schlechten Bedingungen, während immer neue Gefangene kamen, um diejenigen, die die sowjetischen Gulag Lagern oder in andere Gefängnisse links ersetzen. Im Jahr 1940, die überwiegende Mehrheit der Polen in der Region verhaftet worden war und zu den Lagern und Gefängnissen der Sowjetunion deportiert.

Am 24. und 25. Juni 1941 nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion, rund 550 Gefangenen aus dem Gefängnis von Dubno wurden kurzerhand von der NKWD vor dem Verlassen der Stadt ausgeführt. nur 8 von ihnen überlebten. Zur gleichen Zeit begann die Stadt, eine große Schlacht von Autos, wie die Schlacht von Brody und Dubno Schlacht bekannt. Ein Konter von sowjetischen mechanisierte Korps wurde festgenommen und schließlich nach fünf Tagen der 1. Panzerarmee von General Ewald von Kleist geboten besiegt. Diese Schlacht war eine der wichtigsten Schlachten des Tanks des Krieges. Kurz danach wurde die Stadt Dubno von der deutschen Armee besetzt und ein Ghetto wurde im Jahre 1942 hat die 5. Oktober 1942 und den folgenden Tagen wurden rund 5.000 Juden aus Dubno von der SS und ihre ukrainischen Kollaborateure Nähe ausgeführt Stadt. Ein deutscher Bauingenieur Hermann Friedrich Gräbe gab eine detaillierte Beschreibung des Massakers während der Nürnberger Prozesse. Ein junger deutscher Offizier des 9. Infanterie-Regiment, Kapitän Axel von dem Bussche, auch dieses Massaker miterlebt. Tief vernarbt, entschied er sich im Widerstand gegen das NS-Regime zu gewinnen und wurde persönlich vorgeschlagen ermorden Hitler, als Oberst Claus von Stauffenberg rekrutiert ihn, blieb sein Versuch. Dubno wurde am 17. März 1944 von der 1. Ukrainischen Front der Roten Armee zurückgewonnen.

Nach dem Krieg wurde die Stadt wieder von der UdSSR annektiert und wurde Teil der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Ein großer Luftwaffenstützpunkt war während der Ära des Kalten Krieges aktiv.


Population

  0   0
Vorherige Artikel Volkstänze Pomabamba
Nächster Artikel John Butler

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha