Bizkaia Energia

Bizkaia Energia oder Boroa Kraftwerk, ist ein GuD-Kraftwerk in der Gemeinde Amorebieta-Etxano, 2,5 km vom Stadtzentrum entfernt.

Seine Brennstoff Erdgas. Es verfügt über eine installierte Leistung von 755 MWe in einer 2x1-Konfiguration, zwei Gasturbinen von General Electric MS 209FA und Alstom Dampfturbine. Das Investitionsprojekt beteiligt 390.000.000 €.

Geschichte

Bizkaia Energy Company wurde in Bilbao im Jahre 1998 gebildet 100% im Besitz des Unternehmens Electricity Supply Board International, die wiederum eine Tochtergesellschaft der internationalen Aktivitäten des irischen Staates Dienstprogramm Electricity Supply Board gewidmet. Bizkaia Energia wurde im Hinblick auf die Förderung, Bau und Betrieb des Kraftwerks Boroa etabliert.

Im Jahr 2004 die japanische Firma Osaka Gas als Mitglied der ESB trat in der Hauptstadt von Bizkaia Energia, um eine 50% ige Beteiligung zu nehmen.

Das Bauvorhaben verursacht eine große Bewegung gegen die von Nachbarn des Amorebieta. Der 14. April 2002 wurde ein Referendum in der Stadt von 16.000 Einwohnern, die die Teilnahme von 5445 Einwohnern, 43% der Wahlberechtigten von Amorebieta enthalten einberufen. Von ihnen, 5352 stimmten gegen die Installation der Anlage, im Vergleich zu 53-Stimmen, 19 weiße und 21 gleich Null.

Kurz vor dem Start der 12. Juli 2005, war das Zentrum der Boro Ziel eines Angriffs durch die Terrororganisation ETA, die vier Bomben in der Nähe desselben platziert, aber ohne größere Schäden.

Obwohl es in Dienst im August 2005, wurde es von der baskischen premier Juan José Ibarretxe am 19. Oktober desselben Jahres eröffnet.

Nach Daten von 2006, generiert das Zentrum etwa 20% der Stromnachfrage und Konsum im Baskenland.

Technische Daten

  • 755 MW Nennleistung
  • 2x1-Konfiguration
  • Gasturbinen: GE-Rahmen 9FA
  • Dampfturbine Alstom
  • Rückgewinnungskessel: 2 Einheiten Doosan Heavy-Design mit drei Druckstufen.
  • Luftkühler: GEA
  • Gepanzerte elektrische Unterstation GIS - Alstom
  • Kamine: 2 60 m
  • Jahresgasverbrauch 1 Mrd. m3
  • Elektrischer Anschluss mit dem Netzwerk am 400-kV-Übertragungsleitung Gatika-Itxaso
  • Gastransportnetz mit dem Hochdruckanschluss Lemona
  0   0
Vorherige Artikel Falco tinnunculus
Nächster Artikel Rabo Cloud

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha